DVS-Fortbildungsveranstaltung

Dampflockwerk Meiningen

 

Die Teilnehmer der Fachexkursion des DVS Bezirksverband Heilbronn machten sich gespannt auf den Weg nach Meiningen. Ziel war das dortige Dampflokwerk Meiningen, das 1914 gegründet wurde und heute zur DB gehört. In der Hochzeit dieser Epoche waren dort weit über 1000 Personen beschäftigt. Derzeit sind dort noch ca. 200 Personen, die hauptsächlich Instandhaltungs-Arbeiten und Prüfungen durchführen. Neben Museumsloks werden auch die noch in Betrieb befindlichen Loks von fast allen Privatbahnen ("Rasender Roland", "Harz Bahn" u. a.), sowie Sonder-Fahrzeuge (Schneeräumer, Kranwagen) bearbeitet.

Da die alten Fertigungstechniken nicht mehr verfügbar sind, wird heute vieles durch Schweißtechnik ersetzt. So kamen auch die Schweißfachleute unter den Teilnehmern nicht zu kurz. Besonders stolz ist man im Werk auf die umfangreichste Dokumentation über Dampfloks in Europa, betonte der Schweißfach-Ingenieur, der die Gruppe führte! Nach dem Mittagessen und einem Spaziergang durch die sehenswerte Altstadt von Meiningen, fuhr die Gruppe wieder zurück. Damit niemand hungrig zu Hause ankommt, gab es im Gasthof "Löwen" in Bitzfeld noch ein zünftiges Vesper. Pünktlich erreichte der Bus wieder den Ausgangspunkt in Heilbronn.                (KS)

 

schweißtechnik, dampflokomotiven

Die Reisegruppe vor einer instandgesetzten Lok, die zur Auslieferung bereit stand.

Quelle: K. Sinn

weiter